Zickenkriegalarm

PBB 2018 Tag 3

Man könnte glauben, dass man im Alter Gescheiter wird. Doch der Schein trügt wie so oft und bei Promi-BigBrother erst recht. Mama Wollny wurde vom Publikum Gestern auf die Baustelle zu Sophia Vegas geschickt. Die beiden haben wohl mehr oder minder eine kurze gemeinsame Vergangenheit wie die 11-Mom einst erwähnte, welche allerdings nicht so glimpflich endete. Hinzu kommt jetzt noch die Schwangerschaft der 30-Jährigen Blondine, die der Mittfünfzigerin sauer aufstößt. Es gab nicht einmal eine Begrüßung der beiden Frauen. Dies drückte direkt die Stimmung der restlichen Truppe, diese versuchten sich vereinzelt an Schadensbegrenzung. Doch ohne wirklichen Erfolg.

 

Sprühende Funken

Funken sprühten nicht nur unter dem weiblichen Geschlecht, sondern auch bei der gestrigen Challenge in der Duell-Arena zwischen Alphonso und Johannes. Der singende Spaßvogel gewann das Duell haushoch, während Johannes Haller weniger Glück hatte. Aufgabe war es, eine Kugel zunächst im Feuer zu entzünden und diese schließlich so zwischen Luftballone zu werfen, dass die sprühenden Funken diese zum zerplatzen bringen. Derjenige, der die meisten zum Krachen bringt, dabei aber den einzelnen Roten Ballon Heil lässt gewinnt.

Es ist nur zu verständlich einen seit Mittwoch auf der Baustelle lebenden die Chance in die Villa zu geben, doch hätte ich mir etwas mehr Enthusiasmus seitens Johannes gewünscht. Sicherlich war die Challenge nicht einfach, aber wirkliche Bemühungen konnte ich einfach nicht sehen. Alphonso hat den Aufstieg in jedem Fall verdient, das steht außer Frage. Schmerzen vom liegen werden wohl alle haben, die dort leben.

 

Liebe entzweit

Funken sprühen übrigens erst mal nicht mehr bei Chethrin zwischen Umut und Daniel. Denn die Blondine wurde von den Luxurianer zusammen mit Nicole in die Villa gerufen. Schade, wäre bestimmt interessant gewesen wen sie sich als erstes von den Jungs geschnappt hätte. Während Katja sich ganz gut selbst beschäftigen kann und ihre Sexoffensive offen präsentiert braucht Chethrin wohl männliche Unterstützung. Noch ist ja nix vorbei, somit genug Zeit, um jedwede Anwandelungen vorzunehmen.

 

Erste Tendenzen

Völlig überfordert scheint noch immer Hellseher Mike Shiva zu sein. Auch in der Villa hört man nicht viel von ihm. Mehrmals gab er selbst zu mit sich selbst beschäftigt zu sein. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ihm genau das letztlich das Genick brechen wird. Für mich ist nachvollziehbar wie er sich fühlt und was diese Herausforderungen alles auslösen können, war ich ja selbst einmal in Esoterischen Gefilden, die alles andere als gut sind. Ich hoffe nur, dass er durch seine Teilnahme etwas aufwacht, befürchte allerdings eher das Gegenteil. Sympathisch isser ja, aber etwas mehr Integration wäre schon gut lieber Mike.

 

Keine Gnade für Sophia

Die Geister scheiden sich bei Sophia und ihrer Schwangerschaft. Manche meinen, sie solle doch durch diesen Umstand in den Luxus, andere bezweifeln wiederum die Tatsache an und kennen keine Gnade mit drallen Blondine. Ich spreche hier weniger von den Mitinsassen, als von der Community da draußen.

Mir persönlich fällt es hier ebenfalls schwer eine wirkliche Meinung zu haben. Wäre ich allerdings mit im Container wäre es mir wahrscheinlich doch Scheißegal was wahr ist, sie wäre bei mir schon längst unter weichen Decken in der Villa. Denn das Kind kann nix für seine Mutter und deren Vergangenheit.

Wenn es um die Frage geht, ob man mit dem Wissen der Schwangerschaft bei solch einem Projekt mitmachen soll, gehöre ich zu den Ja-Sägern. Ärztliche Absegnung natürlich vorausgesetzt. Denn nur weil man ein Kind erwartet heißt das nicht, dass man sich in Watte packen muss. Zudem schaut der Große Bruder mehr als alle anderen Formate auf die Gesundheit seiner Untergebenen, sofern ich das von außen überhaupt beurteilen kann.

Themen über die sich streiten lassen, wie bei allem eben.

 

Der Ton wir rauer

Auch Pascal fällt immer mehr auf, leider in eher negativer Hinsicht. Zunächst legte er sich mit Sophia später dann auch mit Johannes an. Grund für letzteres war die tägliche Herausforderung im Bauwagen. Dort mussten die Bewohner dieses Ml nämlich die Farbe von Bauklötzen abschleifen. Während die meisten noch fleißig am schrubbeln waren, hieß es für Pascal Schluss mit lustig. Im Nachhinein gab er schließlich zu, dass die Emotionen bei im überkochten. Doch die erspielten Münzen wurden nicht eingesetzt, wieder mal durch Uneinigkeit des Teams.

Jetzt fängt es also wirklich langsam an, spannend zu werden. Immer mehr kommen die wahren Gesichter zum Vorschein. Wie das alles noch Enden wird werden wir erleben

 

Bis denne

Eure

Nadine

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.